Kopf- oder Bauchsache

Ich habe meinen Friseur betrogen. Leider ist das Ergebnis auf meinem Kopf toll geworden. Man mag sich fragen: Geht’s noch?! Warum beschwert sich jemand über einen super Haarschnitt? Die Sache ist so: Ich habe einen Narren an meinem alten Friseur gefressen – er hat einen zentnerschweren Stein in meinem Brett. Aber letztes Mal hat er mir die Haare wie ein betrunkener Seemann geschnitten. Gut, das war jetzt eine maßlose Übertreibung. Jedenfalls war ich nicht zufrieden (nun bin ich auch sehr anspruchsvoll, das muss ich fairerweise sagen). Jedenfalls hat mich diese latente Unzufriedenheit vom letzten Mal in die Arme eines neuen Salons getrieben. Irgendwie hoffte ich unterschwellig, dass sie es versauen, weil ich „meinen“ Friseur S. so mag. Aber Yvonne, allein der Name ließe Schlimmes vermuten, ist sehr gute Friseurin. Ansonsten: schicker Salon, bißchen teuer, aber definitiv das Geld wert: Farbe, Schnitt und Styling einfach top.

Ich könnte schreien: Mist! Mist! Mist!
Kommen wir zu dem Betrogenen: Ich kann mich mit S. über Laurie Anderson, Lou Reed, Karl Lagerfeld, Heritage Post über Politik, Reisen und Gott & die Welt unterhalten. Er ist ein kluger Kopf, hat Humor, eine interessante Vergangenheit und er war der erste Mann, der mir vor zwei Jahren die Haare abschneiden durfte. Das Ergebnis war super, ich habe viele Komplimente bekommen. Irgendwie hängt sein Werk jedoch von der Tagesform ab. Manchmal großartig und manchmal eben nicht so prall. S. ist eher ein Künstlertyp. Am besten ist er, wenn er etwas ganz Neues machen kann, bei Routinearbeiten schweift er manchmal ab. Deshalb ist er mir aber so sympathisch. Mir geht es doch ganz genau so.

Jetzt könnte man sagen: dann geh doch mit deinem alten Friseur Kaffee trinken und lass Yvonne künftig das Handwerkliche erledigen. Will ich aber nicht. Ich will lieber zu ihm, obwohl Yvonne nach objektiven Gesichtspunkten vielleicht besser wäre. Mann, Mann, Mann, ich bin echt in einer Zwickmühle! Zumindest habe ich ja nun ein paar Wochen Bedenkzeit, bevor ich wieder zum Coiffeur muss.

 

4 Kommentare zu „Kopf- oder Bauchsache

  1. Vorschlag: schenke der Yvonne nach dem nächsten gelungenen Haarschnitt ein Laurie Anderson-Album. Oder rasier dir eine Glatze. ACH, ICH WEISS ES DOCH AUCH NICHT!!!

    1. Ich habe die dumpfe Ahnung, dass Yvonne ein Laurie Anderson-Album nicht goutieren würde. Fast fürchte ich, dass sie Dinge wie Beyoncé oder Helene Fischer hört. Und über „Atemlos durch die Nacht“ kann und will ich mich nicht 3 Stunden unterhalten. Ich glaube, ich gehe weiter zu S. und kaufe mir bei Deko Behrendt eine Pulp Fiction-Perücke, für den Fall, dass der gute S. mal wieder einen schlechten Tag hat.

      1. Drei Stunden … ? Ich würde jetzt wirklich gerne mal diese Frisur sehen. Beyoncé trägt übrigens auch meist Perrücken (so sagt man). Deshalb ist aber noch lange kein „Ding“, genauso wenig wie Frau Fischer. Ich prangere diese Enthumanisierung verdienter Unterhaltungskünstlerinnen an!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s