Let it bleed

Kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort. Siegesgewiss hielt ich mich für den Super-Fuchs als ich diese tollen Ballerinas Karfreitag entdeckt und erworben habe. Fast hätte ich auch noch die Panda-Schuhe gekauft, da ich zu Hamsterhandlungen neige. Aber ich dachte dann, dass die Pandas vielleicht doch zu kindisch seien. Seltsamerweise finde ich die Fuchs-Schuhe erwachsener, was ich allerdings nicht erklären kann.

Nun ja, das Feiertagsshopping wurde dann auch blutig bestraft. Kaum hatte ich die ersten 500 Metern mit den neuen Schuhen hinter mir, wusste ich, dass die Füchse und ich keine Freunde werden. Meine Fersen haben angefangen zu bluten. Grauenhaft! Im Geschäft war alles noch in Ordnung, keine Ahnung, die harmlos wirkenden Ballerinas entpuppten sich zu Marterwerkzeugen. Wie heißen noch mal die komischen Typen, die mit dieser Selbstgeißelung durch die Straßen ziehen? Flagellanten oder so. Ja, wie so ein unfreiweilliger Flagellant habe ich mich gefühlt. Einfach furchtbar, diese Schuhe. Gut, dass ich das Pandapaar nicht gekauft habe. Also, ich widerspreche Herrn Jagger: Yeah, we all need someone we can bleed on. Nicht mit mir.

6 Kommentare zu „Let it bleed

  1. Oh Christine, sie sind einfach nur zau-ber-haft! Hoffe Fuß und Fuchs freunden sich noch an. Wäre zu traurig, sie würden ein Dasein als Haus- oder Taschenschuhe fristen.

    1. Es grämt mich auch sehr, da ich die Schuhe sooo hübsch finde, aber es tut echt weh. Ich habe auf offener Straße gestöhnt, dass es beinahe obszön war. Nein, ich kann die Schuhe leider nicht tragen. Ich bin nicht sehr leidensfähig:-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s