Mystery Shopper

Die Kultur des Handelns – je weiter man reist, desto mysteriöser wird der „wirkliche“ Preis. Die Händler hüten ihn wie die Sphinx ihr Geheimnis. Es gibt Preise für den Freund und Bruder, es gibt Preise für den Landsmann, es gibt Preise für denjenigen, der die gleiche Sprache spricht, es gibt Preise für Ausländer, die in der Stadt leben und es gibt Preise für Touristen. Und das sind nur einige Kategorien. Eine ziemlich undemokratische Angelegenheit, oder? Ich habe mal aus Neugierde ein Jura-Seminar belegt und wir haben über „Gerechtigkeit“ gesprochen – ein Satzfragment, das ich mir merkte, war „gleiche Fälle gleich behandeln“. Aber da sind wir ja schon bei der Krux der Sache. In vielen Ländern ist „Gerechtigkeit“ so weit weg, wie die Sonne vom Mond. Kein soziales Netz, kein für alle zugängliches Bildungssystem und so etwas wie Gerechtigkeit gibt es nur für die diejenigen, die das Geld haben, sich Gerechtigkeit zu kaufen. Ziemlich lächerlich, wenn man da als Besucher des Landes über „gerechte“ Preise für alle nachdenkt, einfach deshalb, weil einem das Handeln unangenehm ist. Diese uralte Prozedur, die eine kleine Ewigkeit dauern kann. Eine komplizierte Affäre, mit arabesk sich windenden Argumenten und Gegenargumenten, bei der weder Käufer noch Verkäufer ihr Gesicht verlieren dürfen. Ein Schauspiel, das mir hermetisch verschlossen ist. Aber ich übe. Eigentlich brauche ich nur meine Mutter zu beobachten – oder Frauen im Alter meiner Mutter. Die meisten können handeln. Und wie. Wahrscheinlich liegt es daran, dass sie als Kinder in einer Welt groß geworden sind, die nach dem zweiten Weltkrieg ziemlich aus den Fugen geraten war. Und Handeln war die notwendigste und natürlichste Sache der Welt. Für mich bleibt es ein Mysterium.

 

3 Kommentare zu „Mystery Shopper

  1. Witzigerweise ist meine Mutter auch eine wahre Meisterin im Handeln. Ich hingegen würde mich maximal als talentierte Novizin bezeichnen. Aber ich werde mich jeder Reise besser. Können ja in Roma ein bisschen üben 😉

    1. Ja, unsere Mütter habens drauf. Meine Mutter handelt für die ganze Familie, meine Schwester kann es auch nicht. Wenn wir in Rom einen Markt finden, musst du deine neu erworben Italienischkenntnisse auspacken! Ansonsten schätze ich die Preisbindung in den üblichen Geschäften.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s